IAPA Trainer im Adventure Park

Die Trainer-Ausbildung qualifiziert zum Ausbilder. Wenn Sie als erfahrener Rescuer die nächste Stufe zum Trainer nehmen, haben Sie alle Fähigkeiten und die Zertifizierung, um in der eigenen Anlage

IAPA Instructors, IAPA Rescuers und IAPA Toprope-Belayers auszubilden. Zudem werden Sie die Aufsichtsführung des Personals in der Anlage übernehmen und die Verantwortung über die PSA tragen können.

Als IAPA Trainer und guter Ausbilder muss man nicht nur alle Hardskills beherrschen, sondern diese auch angemessen vermitteln können.

Grundlagen der Ausbildung sind die Standards der IAPA, die aktuelle DIN-Norm für Seilgärten EN 15567 und die BGR 198 + 199 (neu: DGUV Regel 112-198 und DGUV Regel 112-199). 

Voraussetzungen:

  • IAPA Rescuer mit mindestens einem Jahr Erfahrung
  • Mindestalter 21 Jahre
  • G 41 Höhentauglichkeitsnachweis

Inhalte:

  • Pädagogik: Lehren und Lernen, Kommunikationsprinzipien
  • Ausbildungsorganisation, EN 15567-2
  • IAPA Standards zu den Ausbildungen
  • PSA Sachkunde, Regelwerke und Normen, Dokumentation
  • Lektionsübungen
  • Anlagenorganisation
  • Rettungs- und Evakuierungskonzepte
  • Physik im Seilgarten

Bitte beachten Sie, dass Ihre mitgebrachte PSA folgende Normen erfüllen muss:

Bandschlingen EN 566
Helm EN 397
Auffanggurte EN 361, EN 813
Verbindungselemente/Karabiner EN 362
Auffangsysteme EN 363
Verbindungsmittel (z.B. Lanyards) EN 354
Allgemeine Anforderungen an Gebrauchsanleitungen und Kennzeichnungen EN 365
Statikseile EN 1891
Höhensicherungsgeräte EN 360

Abseil- und Positionierungsgeräte EN 341

Zur Ausbildung bitte ein Rettungsgerät und dreimal die Teilnehmer-PSA aus der eigenen Anlage mitbringen. Sollte die mitgebrachte PSA nicht den erforderlichen Normen entsprechen, besteht die Möglichkeit, sich diese von der jeweiligen Akademie kostenpflichtig zu leihen.

Hier geht es direkt zudem Ausbildungsterminen der IAPA